Raumkonzepte für Turn- und Sporthallen

Mit dem Wandel des Sports in den letzten Jahrzehnten haben sich die Anforderungen an zukunftsfähige Sport- und Bewegungsräume geändert. Dies betrifft auch die überdachten Sporträume wie Turn- und Sporthallen.

Normierte Turn- und Sporthallen spielen zwar auch in Zukunft eine wichtige Rolle bei der Grundversorgung der Bevölkerung mit Sportstätten, jedoch bedarf es einer dringenden Ergänzung der vorhandenen Sportinfrastruktur durch multifunktionale, einfach ausgestattete Sport-, Spiel- und Bewegungsräume. Das zukünftige Raumangebot muss sich an den tatsächlichen Bedürfnissen der Bevölkerung orientieren.

Übereinstimmend sehen alle Experten Handlungsbedarf v.a. in der Bereitstellung einfacher Räume für den Freizeit- und Gesundheitssport, also insbesondere für Gymnastik, Tanz, Aerobic, Fitness, Wellness, Gesundheitssport (Reha-Sport, Koronarsport etc.) und Kinderturnen (z.B. Bewegungslandschaften). Diese Sport- und Bewegungsaktivitäten sind vielfach nicht an normierte Vorgaben gebunden, so dass problemlos auch nicht-genormte Räume zur Ausübung aufgesucht werden können.

Bei der Planung dieser multifunktionalen Zusatzräume spielen neben ökologischen auch ökonomische Aspekte eine wichtige Rolle (z.B. Betreibermodelle), da in Zeiten der angespannten Finanzsituation der Kommunen mit kostspieligen Neubauten nicht zu rechnen ist. Daher bieten wir Kommunen, Städte, Gemeinden und Vereinen Beratung bei der Erstellung neuer und kostengünstiger Sport- und Bewegungsräume an, die durch variable Veränderungsmöglichkeiten viel Spielraum für eine effektive Nutzung zulassen. Auch bei der Erarbeitung von Nachnutzungskonzepten stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne zur Seite.