Klausurtagungen und Arbeitssitzungen

Erfolgreiche Sportvereine sind oftmals ähnlich wie kleinere und mittlere Betriebe aufgestellt. An der Spitze stehen die verantwortlichen Vorstände, die von den mal mehr, mal weniger autonomen Abteilungsleitungen unterstützt werden. Diese überschaubare Anzahl an Personen stemmt in der Regel die komplette Vereinsarbeit. Im Alltag bleibt meist kaum Zeit für strategische Überlegungen, man ist froh, das anfallende Tagesgeschäft abwickeln zu können.

Vereinsentwicklung bedeutet aber auch, dass man sich regelmäßig gezielt eine Auszeit nimmt, um strategische Aspekte mit seinen Vereinskolleginnen und –kollegen zu besprechen. „Fern des Alltags strategisch denken" – das können vom ikps moderierte Klausurtagungen sein. Die Führungsriege des Sportvereins zieht sich für ein oder zwei Tage zurück und hat damit genügend Zeit, wichtige Aspekte der Vereinsentwicklung zu diskutieren. Die Moderation übernimmt dabei ein neutraler Dritter, der dem Verein hilft, wichtige strukturelle Entscheidungen zu treffen. Die externe Moderation führt die Klausurtagung sowohl inhaltlich als auch methodisch. Damit wird der Vereinsvorstand entlastet, da er als Gleicher unter Gleichen mitwirken kann.

Nach der Klausurtagung unterstützt Sie das ikps gerne bei der Vertiefung der Themen in Form von moderierten Arbeitssitzungen. Diese Arbeitssitzungen können vielfach hilfreich sein, um Hindernisse, die sich im Umsetzungsprozess ergeben, aus dem Weg zu räumen.

Moderierte Klausurtagungen und vom ikps moderierte Arbeitssitzungen sind vielleicht günstiger als Sie denken. Sprechen Sie uns an und wir unterbreiten Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot.