Slide background
Slide background
Slide background

Aktuelles

Kirchheim u.T. - Sportentwicklungsplanung

Die Stadt Kirchheim unter Teck hat das Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung mit der Erabeitung eines kommunalen Sportentwicklungsplanung beauftragt. Ziel dieser kommunalen Gesamtplanung ist die Erarbeitung eines abgestimmten Maßnahmenkatalogs, um die Infra-, Angebots- und Organisationsstruktur von Sport und Bewegung langfristig an den Bedingungen einer sport- und bewegungsfreundlichen Kommune auszurichten.



Hierzu wurde in einer ersten Phase das Sport- und Bewegungsverhalten der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kirchheim anhand einer empirischen Sportverhaltensstudie ermittelt. Weiterhin erfolgte eine Bestandsaufnahme der vorhandenen Sport- und Bewegungsräume.

Anschließend wurden diese Befunde unter Anwendung des Leitfadens für die Sportstättenentwicklungsplanung (BISp-Leitfaden) in einer Bestands-Bedarfs-Analyse bilanziert.

Ergänzt werden diese Bedarfsanalysen durch umfangreiche Bestandsaufnahmen der Sport- und Bewegungsräume sowie der verschiedenen Sportanbieter.

In einer zweiten Phase wurden die Ergebnisse der Erhebungen und der Bilanzierung in eine kooperative Planungsgruppe, bestehend aus verschiedenen Interessensvertretern aus unterschiedlichen Bereichen, eingespeist. Diese Planungsgruppe erarbeitete einen Maßnahmenkatalog für die Entwicklung des Sportlebens in Kirchheim.

Die Ergebnisse der Sportentwicklungsplanung wurden dem Gemeinderat der Stadt Kirchheim unter Teck am 11. Juni 2008 vorgestellt.

Das Projekt wurde von ikps und Sportakademie e.V. bearbeitet.

Projektzeitraum: 2007-2008

Unsere Leistungen

Wir über uns

Das Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung

start ueber uns

Das Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung (ikps) hat sich im Jahr 2002 aus dem Institut für Sportwissenschaft der Universität Stuttgart ausgegründet. Der Schwerpunkt der Arbeit ist die sozialwissenschaftliche Begleitung und Beratung von sportpolitischen Veränderungsprozessen, insbesondere in der kommunalen Sportentwicklungsplanung.

Durch die enge Einbindung in die sportwissenschaftliche Arbeit (z.B. Bundesinstitut für Sportwissenschaft, Deutsche Vereinigung der Sportwissenschaft) und die Zusammenarbeit mit diversen Kommunal- und Sportverbänden (z.B. Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter, Städtetag Baden-Württemberg, Württembergischer Landessportbund, Landessportbund Hessen) wird eine praxisnahe und problemlösungsorientierte Arbeit gewährleistet, die auf aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse Bezug nimmt. Das ikps ist im gesamten deutschsprachigen Raum tätig.

» weiter ...

 

 

Please publish modules in offcanvas position.