Slide background

Es interessiert Sie, welche Projekte das ikps bereits begleitet hat?
Hier haben Sie die Möglichkeit, unsere Referenzprojekte nach verschiedenen Kriterien zu filtern. Für eine Schnellauswahl können Sie die Auswahllisten oben nutzen. Für eine komplexere Recherche nutzen Sie bitte die untenstehende Mehfachauswahl.

Gemeinsam mit dem ikps hat die Stadt Ibbenbüren im Jahr 2017 eine Sportstättenentwicklungsplanung erstellt. Dabei wurde unter anderem die Zusammenlegung von zwei innerstädtischen Sportanlagen zum Sportzentrum Ost diskutiert. Nun sollen im Rahmen einer Machbarkeitsstudie Details geklärt und besprochen werden. Mit der Durchführung der Machbarkeitsstudie wurden das ikps sowie das Planungsbüro Pätzold + Snowadsky beauftragt.

Die Sportentwicklungsplanung der Stadt Kirchheim unter Teck liegt sein zehn Jahren vor und soll daher aktualisiert und fortgeschrieben werden. Von besonderem Interesse sind aus Sicht der Stadt Kirchheim die Fragen zum aktuellen und prognostischen Bedarf an Sportanlagen für den Schul- und Vereinssport, zum baulichen Zustand und zu den sportfunktionalen Nutzungsmöglichkeiten der vorhandenen Sportanlagen. Von besonderem Interesse ist die Entwicklung des Tennissports.

Die Stadt Meschede hat im Jahr 2015 eigenständig eine Sportentwicklungsplanung erstellt. Schwerpunktmäßig wurde ein Sportstättenatlas erstellt. Das Sportstättenkonzept soll nun fortgeschrieben werden und neben den gedeckten und ungedeckten Sportanlagen, auch die Sport- und Bewegungsräume im öffentlichen Raum in den Fokus nehmen. Auf der Basis des aktuellen und prognostischen Bedarfs an Sportanlagen für den Schul- und Vereinssport sollen in einem kooperativen Planungsprozess mögliche Konsequenzen für die Weiterentwicklung der Sportanlagenstruktur aufgezeigt, zukunftsorientierte Nutzungsmöglichkeiten sowie die Belange des Freizeitsports diskutiert werden.

In Sinsheim wurde im Jahr 2018 eine Sportentwicklungsplanung durchgeführt. Die Bedarfsberechnung der Hallen und Räume für die Sportvereine ergab eine sehr angespannte Hallensituation, insbesondere in der Kernstadt. Eine Empfehlung der Planungsgruppe war es, die Hallensituation neben baulichen Maßnahmen, durch organisatorische Maßnahmen, zu verbessern.

Seite 1 von 4

Please publish modules in offcanvas position.