Slide background

Es interessiert Sie, welche Projekte das ikps bereits begleitet hat?
Hier haben Sie die Möglichkeit, unsere Referenzprojekte nach verschiedenen Kriterien zu filtern. Für eine Schnellauswahl können Sie die Auswahllisten oben nutzen. Für eine komplexere Recherche nutzen Sie bitte die untenstehende Mehfachauswahl.

Im Herbst 2013 startet die Stadt Ratingen die Erstellung einer Sportentwicklungsplanung. Tatkräftige Unterstützung erfährt die Stadt dabei vom Team des ikps. Im Vorfeld der Kooperativen Planungsphase, welche im Frühjahr 2014 beginnen wird, werden umfangreiche Bedarfsanalysen der Sportvereine und der Bevölkerung durchgeführt. Eine Bilanzierungsberechnung der Sportanlagen gibt zudem Aufschluss über den tatsächlichen Bedarf an Sportanlagen in Ratingen.

Das ikps wurde mit der Begleitung der Fortschreibung der Sportentwicklungsplanung für die Universitätsstadt Tübingen beauftragt. In mehreren Workshops werden problemorientiert die Fragen der Weiterentwicklung des Sportstättenkonzeptes sowie der kommunalen Sportförderung behandelt.

Projektzeitraum: 2011

"Die Sportentwicklung in Tübingen wird unter die Lupe genommen. In einem breit angelegten Planungsprozess, zu dem ein Auftakt-Workshop stattfand, geht es um Fragen wie: Welche Sportstätten brauchen wir in Zukunft? Wie sollte Sport in Tübingen organisiert sein? Entsprechen die heutigen Sport- und Bewegungsangebote auch künftigen Bedürfnissen? Rund 70 Sportinteressierte waren der Einladung der Stadtverwaltung gefolgt. Neben Vertreter/innen der Tübinger Sportszene – Vereine, Stadtverband für Sport, Universität, Volkshochschule und andere Anbieter – waren Mitglieder des Gemeinderates und aus den Teilorten vertreten. Für ihre jeweiligen Zielgruppen waren der Stadtseniorenrat und Expert/innen aus der Jugendarbeit und den Schulen dabei.

Nachdem von der Deutschen Sporthochschule Köln (Prof. Dr. Breuer) im Sommer 2008 eine Expertise zum Sportverhalten der Bevölkerung erstellt wurde, werden die Ergebnisse nun in einem kooperativen Planungsprozess gemeinsam mit den Sportvereinen, der Kommunalpolitik und -verwaltung sowie mit weiteren Institutionen und Einrichtungen aufbereitet und diskutiert. Ziel der Planungen ist es, einen Masterplan für die weitere Sportentwicklung in Ludwigsburg auszuarbeiten, der mit konkreten Handlungsempfehlungen hinterlegt ist. Im Zeitraum zwischen Juni und November 2009 werden hierzu in mehreren Arbeitssitzungen entsprechende Maßnahmen ausgearbeitet.

Auftraggeberin: Stadt Ludwigsburg

Projektzeitraum: 2009

Die Stadt Heidenheim hat die Sportakademie e.V. und das Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung mit der Erabeitung einer kommunalen Sportentwicklungsplanung beauftragt. Ziel dieser kommunalen Gesamtplanung ist die Erarbeitung eines abgestimmten Maßnahmenkatalogs, um die Infra-, Angebots- und Organisationsstruktur von Sport und Bewegung langfristig an den Bedingungen einer sport- und bewegungsfreundlichen Kommune auszurichten.

Please publish modules in offcanvas position.