Slide background

Es interessiert Sie, welche Projekte das ikps bereits begleitet hat?
Hier haben Sie die Möglichkeit, unsere Referenzprojekte nach verschiedenen Kriterien zu filtern. Für eine Schnellauswahl können Sie die Auswahllisten oben nutzen. Für eine komplexere Recherche nutzen Sie bitte die untenstehende Mehfachauswahl.

Die Stadt Mannheim befindet sich – in Zusammenhang mit frei werdenden Konversionsflächen und im Hinblick auf die Bundesgartenschau 2023 – in einer intensiven Planungsphase des aus einer Folge mehrerer Parks bestehenden Grünzugs Nordost. In diesem Zusammenhang sollen – auch im Hinblick auf die anstehende Bürgerbeteiligung – die Potenziale der verschiedenen Parks für Sport und Bewegung untersucht sowie Ideen und Szenarien für eine Integration von Sporträumen und –angeboten in diese Parks entwickelt werden.

Der Gemeinderat der Stadt Hemsbach hat im September 2013 das Planungsbüro Eichler + Schauss und das ikps beauftragt, den Bereich nördlich der Hüttenfelder Straße und das dahinter liegende Sportgelände zu überplanen. Besonders wichtig war den Stadträten und der Verwaltung, dass bei diesem lokalen Planungsprozess eine breite Bürgerschaft mit auf den Weg genommen wird.

Die Gemeinde Eningen unter Achalm plant den Bau eines zentralen Sportparks an der bestehenden Dreifeldhalle. Hauptnutzer der neuen Anlagen sollen der TSV und der SKV sein. Im Gegenzug soll die bestehende innerörtliche Sportanlage aufgegeben und verwertet werden.

Die Stadt Kuppenheim stellt derzeit Überlegungen zur Aufgabe des Wörtelstadions bzw. einer Verlagerung der Sportanlage in das bestehende Sportzentrum an. Das Clubheim des SV 08 Kuppenheim im Wörtelstadion wird aktuell von der Stadt Kuppenheim übernommen. Aufgabe ist es nun zu ermitteln, welchen Bedarf es an Sportfreianlagen in Kuppenheim für den Vereins- und Schulsport gibt und wie eine zukunftsorientierte und generationsübergreifende Ausrichtung des Sportzentrums aussehen könnte.

Das Dreisamtalstadion in der Gemeinde Kirchzarten ist die zentrale Sportanlage in der Kommune. Der Großverein SV Kirchzarten stellt derzeit Überlegungen an, das Stadion durch ein Sportvereinszentrum und durch Anlagen für den Mountainbikesport zu ergänzen. Die Konzepte der verschiedenen Abteilungen sollen nun gebündelt in ein Gesamtkonzept überführt und zugleich Überlegungen angestellt werden, welche weiteren Bedarfe im Verein zur Weiterentwicklung des Geländes vorhanden sind.

Im Bereich Aalen-Rohrwang befinden sich vielfältige Nutzungen in einem sensiblen Landschaftsraum:  Sporteinrichtungen, Hochschule, Vereine (z.B. Fußball, Tennis, Reitverein), Schulen, Naherholungsgebiet, Jagdrevier, Friedhof. Für die weitere Gesamtentwicklung des Gebiets beabsichtigt die Stadt Aalen gemeinsam mit externen Fachbüros der Landschaftsarchitektur und Sportwissenschaften unter Einbeziehung der Bürger ein Entwicklungskonzept zu erarbeiten.

Im Auftrag des Sportamtes und dem Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung hatdas ikps eine Planungswerkstatt zum Sportgebiet Waldau in der Landeshauptstadt Stuttgart durchgeführt. Die Waldau übernimmt in der Landeshauptstadt eine zentrale Versorgungsfunktion und ist Heimat von 13 Sportvereinen. Ziel der Planungswerkstatt war die Erarbeitung eines sportfachlichen und städtebaulichen Entwicklungskonzeptes unter Einbezug der zentralen Einrichtungen und Institutionen und der Bürgerschaft.

Please publish modules in offcanvas position.