Slide background

Es interessiert Sie, welche Projekte das ikps bereits begleitet hat?
Hier haben Sie die Möglichkeit, unsere Referenzprojekte nach verschiedenen Kriterien zu filtern. Für eine Schnellauswahl können Sie die Auswahllisten oben nutzen. Für eine komplexere Recherche nutzen Sie bitte die untenstehende Mehfachauswahl.

Im Zuge der Umsetzung der Sportentwicklungsplanung für die Stadt Braunschweig wurde im Prinz-Albrecht-Park eine 2,2km lange Finnenlaufbahn realisiert. Die Finnenlaufbahn wurde bisher gut angenommen. Seit Herbst und Winter zeichnet sich aber ab, dass mit abnehmender Helligkeit die Nutzerzahlen zurückgehen. Um die Laufstrecke auch in den Herbst- und Wintermonaten ausgiebig nutzen zu können sowie die Sicherheit zu erhöhen, stellt die Stadt Braunschweig Überlegungen an, die Strecke zu beleuchten. Die Verwaltung wurde deshalb beauftragt, die Nachhaltigkeit einer Beleuchtung zu prüfen.

Unter dem Motto "Vereine in Remseck - fit für die Zukunft?!" begleitet das ikps ein Projekt zur Vereinsentwicklung in der Stadt Remseck. Dabei soll analysiert werden, vor welchen Herausforderungen die Remsecker Vereine aus den unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen stehen und welchen Unterstützungsbedarf sie gegenüber der Stadt formulieren.

Die Stadt Braunschweig hat das ikps mit einer Analyse beauftragt, in welchem Maße und in welchem Umfang Geflüchtete in die örtlichen Sportvereine eingebunden und integriert sind. Der Sport wird als besonders wirkungsvolles Instrument zur Integration von Geflüchteten erachtet, da hier Sprachbarrieren oftmals weniger ausgrenzend wirken als in anderen gesellschaftlichen Bereichen.

Im Frühjahr 2016 wurde der Sportentwicklungsplan vorgestellt, die Umsetzung der Empfehlungen wird seitdem intensiv vorangetrieben. Die Stadt Flensburg hat nun das ikps mit der Begleitung zur Neufassung der kommunalen Sportförderrichtlinien beauftragt. Gemeinsam mit der Lenkungsgruppe zur Sportentwicklungsplanung und unter Beteiligung der Sportvereine und der Kommunalpolitik werden nun die bestehenden Sportförderrichtlinien auf den Prüfstand gestellt und an neue Bedarfe angepasst.

Direkt im Anschluss an die Vorstellung des Sportentwicklungsplans macht sich die Stadt Wernau (Neckar) an dessen Umsetzung. Mit Unterstützung des ikps werden zunächst gemeinsam mit den Sportvereinen Hallenbelegungskriterien definiert. Anschließend wird eine Neuvergabe sämtlicher Hallenzeiten vorgenommen.

Seite 1 von 5

Please publish modules in offcanvas position.