Slide background

Es interessiert Sie, welche Projekte das ikps bereits begleitet hat?
Hier haben Sie die Möglichkeit, unsere Referenzprojekte nach verschiedenen Kriterien zu filtern. Für eine Schnellauswahl können Sie die Auswahllisten oben nutzen. Für eine komplexere Recherche nutzen Sie bitte die untenstehende Mehfachauswahl.

Die Stadt Offenbach hat das ikps mit der quantitativen und qualitativen Betrachtung der Sportstätten für den Vereins- und Freizeitsport beauftragt. Die Durchführung der kommunalen Sportstättenentwicklungsplanung erfolgt unter direktem Einbezug der Bevölkerung und der Sportvereine.

Die Gemeindeverwaltung Kirchhundem hat das ikps mit der Erstellung einer kommunalen Sportentwicklungsplanung beauftragt. Bestandsaufnahmen, Bilanzierungsberechnungen und vor allem die Kooperative Planung werden aufzeigen, wie sich die Flächengemeinde mit insgesamt 37 Ortsteilen in zentralen und dezentralen Strukturen weiterentwickeln wird.

Nachdem im Jahr 2008 eine Sportentwicklungsplanung für die Hansestadt Lübeck erstellt wurde, soll diese Planung nun aktualisiert bzw. fortgeschrieben werden. Da die Ursprungsdaten, auf denen die Planungen basieren, aus den Jahren 2006/07 stammen, sind für die Aktualisierung auch die Bestands- und Bedarfsanalysen zu aktualisieren.

Der Markt Holzkirchen mit rund 16.600 Einwohnern diskutiert seit mehreren Jahren verschiedene Ansätze zur Weiterentwicklung der Sport- und Bewegungsräume. Im Mittelpunkt stehen dabei vor allem Standortdiskussionen zum Eissportstadion sowie den Sportplatzanlagen an der Haidstraße.

In Arnsberg soll ein Masterplan Sport formuliert werden, der an die neuen Entwicklungen in Sport und Gesellschaft angepasst sowie als integrierte kommunale Gesamtplanung konzipiert ist. Ziel ist es, konkrete Ziele, Handlungsempfehlungen und Maßnahmen für eine zukunftsorientierte und nachhaltige Sportentwicklung in Arnsberg für die nächsten 10 bis 15 Jahre zu erarbeiten.

Die Sportentwicklungsplanung der Stadt Reutlingen aus den Jahren 2010 / 2011 wird mit Unterstützung des ikps fortgeschrieben. Für die Fortschreibung bietet sich eine themenspezifische Vorgehensweise als zielführend an, da mit den Analysen der Sportentwicklungsplanung bereits gute Grundlagen vorliegen. Unter anderem werden die Themenfelder Schwimmsport in Reutlingen, Entwicklung eines Fußballkonzeptes und Sport für Ältere differenziert betrachtet und bearbeitet.

Die Sportentwicklungsplanung der Stadt Kirchheim unter Teck liegt sein zehn Jahren vor und soll daher aktualisiert und fortgeschrieben werden. Von besonderem Interesse sind aus Sicht der Stadt Kirchheim die Fragen zum aktuellen und prognostischen Bedarf an Sportanlagen für den Schul- und Vereinssport, zum baulichen Zustand und zu den sportfunktionalen Nutzungsmöglichkeiten der vorhandenen Sportanlagen. Von besonderem Interesse ist die Entwicklung des Tennissports.

Seite 1 von 3

Please publish modules in offcanvas position.