Es interessiert Sie, welche Projekte das ikps bereits begleitet hat?
Hier haben Sie die Möglichkeit, unsere Referenzprojekte nach verschiedenen Kriterien zu filtern. Für eine Schnellauswahl können Sie die Auswahllisten oben nutzen. Für eine komplexere Recherche nutzen Sie bitte die untenstehende Mehfachauswahl.

Für die Gemeinde Mühltal soll der Bedarf an Sportplätzen (Schwerpunkt: Sportvereine, Schule) ermittelt werden, um darauf aufbauend eine Abschätzung vornehmen zu können, wie viele Sportplätze zukünftig in Mühltal benötigt werden. Neben dem Bedarf der Sportvereine soll auch der Schulbedarf in die Überlegungen einfließen.

Im Westen der Stadt Dornbirn befindet sich eines der Zentren für den Sport – sowohl in städtischer Hinsicht als auch für das Land Vorarlberg. Mit dem Olympiazentrum Vorarlberg, dem Stadion Birkenwiese, den Achauen und dem Messegelände mit der starken sportlichen Nutzung in der Ostachse stehen vielfältige Sport- und Bewegungsflächen zur Verfügung. Für das Messegelände und die Sportanlage Birkenwiese soll nun ein Sportstättenkonzept entwickelt werden.

Für das Land Schleswig-Holstein soll ein wissenschaftlich begleiteter Zukunftsplan „Sportland Schleswig-Holstein“ erarbeitet werden. Im Fokus dieses Zukunftsplans sollen der Breiten- und Freizeitsport sowie der Leistungs- und Spitzensport stehen. Angesprochen sind damit sowohl die Sportvereine, die Sportfachverbände, andere Anbieter im Sport als auch der individuell betriebene Freizeitsport der Bevölkerung. Ein Teilelement des Zukunftsplans ist zudem die Analyse der Versorgung mit Schwimmsportstätten für den vereinsorganisierten Sport und für die Schulen.

Der Main-Kinzig-Kreis hat das ikps mit der Begleitung der Fortschreibung der Sportentwicklungsplanung beauftragt. Vor dem Hintergrund einer Region mit ganz unterschiedlicher Bevölkerungsstruktur und divergierenden demographischen Entwicklungstendenzen, eines veränderten Sportverständnisses und daraus folgend neuen Anforderungen an zukunftsorientierte Sportstätten sowie neuer Herausforderungen für die Sportvereine soll ein Konzept entwickelt werden, welches die Perspektiven für den Sport in den kommenden Jahren aufzeigt.

Die Stadt Norderstedt hat das Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung mit der Erstellung einer kommunalen Sportentwicklungsplanung beauftragt. Neben Bestandsaufnahmen und Bedarfsanalysen wird vor allem die Kooperative Planungsphase im Mittelpunkt der Sportentwicklungsplanung stehen. Dabei wird es in enger Zusammenarbeit aller Akteure um zukunftsfähige Konzepte in unterschiedlichen Bereichen von Sport und Bewegung in Norderstedt gehen.

Seite 1 von 3

Please publish modules in offcanvas position.