Slide background

Es interessiert Sie, welche Projekte das ikps bereits begleitet hat?
Hier haben Sie die Möglichkeit, unsere Referenzprojekte nach verschiedenen Kriterien zu filtern. Für eine Schnellauswahl können Sie die Auswahllisten oben nutzen. Für eine komplexere Recherche nutzen Sie bitte die untenstehende Mehfachauswahl.

In der Gemeinde Kropp soll ein Sportentwicklungsplan erstellt werden, der alle zentralen Akteure im Bereich von Sport und Bewegung einbezieht und alle relevanten Handlungsfelder einer nachhaltigen Sportentwicklung thematisiert. Dabei sollen konkrete Ziele, Handlungsempfehlungen und Maßnahmen für eine zukunftsorientierte und nachhaltige Sportentwicklung in Kropp für die nächsten acht bis zehn Jahre erarbeitet und damit ein effizienter Einsatz der vorhandenen Mittel gewährleistet werden.

Im Jahr 2014 wurde für die Stadt Aalen ein Sportentwicklungskonzept erarbeitet, welches derzeit sukzessive umgesetzt wird. Für einige Themenfelder, die bei der Planung im Jahr 2014 bereits angesprochen, aber nicht vertieft behandelt wurden, soll nun eine Detaillierung erfolgen.

In der Stadt Eutin stehen Überlegungen im Raum, die vorhandenen Sportanlagen für den Schul- und Vereinssport einer kritischen Überprüfung zu unterziehen. Aufbauend auf einer objektiven Bestands- und Bedarfsanalyse, bei der auch die Bevölkerung einbezogen werden soll, sollen in einem Beteiligungsverfahren (kooperative Planung) mögliche Leitziele und konkrete Empfehlungen erarbeitet werden.

Im Herbst 2020 soll das neue interkommunale Hallenbad in Geretsried eröffnet werden. Insgesamt sind sieben Kommunen sowie der Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen an dem Neubau des Schul- und Sportschwimmbades beteiligt. Die Stadt Geretsried hat das ikps damit beauftragt, eine Belegungskonzeption für das interkommunale Hallenbad zu erstellen.

In der Gemeinde Wartenberg wird seit einiger Zeit der Bedarf an Sportanlagen für den Vereinssport intensiv diskutiert. Dabei formulieren die beiden größten Sportvereine (SG Landenhausen, TV Angersbach) eine Reihe von Wünschen an die zukünftige Sportinfrastruktur.

In Hanau soll das Sportentwicklungskonzept aus dem Jahr 2008 aktualisiert und fortgeschrieben werden. Im Jahr 2008 lag der Fokus der Hanauer Sportentwicklungskonzeption darauf, alle zentralen Akteure im Bereich von Sport und Bewegung einzubeziehen und alle relevanten Handlungsfelder einer nachhaltigen Sportentwicklung zu thematisieren. Auf wissenschaftlich fundierte Bedarfserhebungen und Bilanzierungsberechnungen wurde damals verzichtet.

Die Hansestadt Attendorn hat das ikps mit der Erstellung der Sportentwicklungsplanung für die Hansestadt beauftragt. Voraussichtlich im Frühjahr 2020 werden die Bedarfsanalysen der Sportvereine, der Kindertageseinrichtungen und der Schulen starten und die zentrale Basis für die Diskussionen im Rahmen einer kooperativen Planungsphase liefern.

Seite 1 von 3

Please publish modules in offcanvas position.