Ingolstadt – Sportentwicklungsplanung

Die Stadt Ingolstadt verzeichnete in den letzten Jahren einen Bevölkerungszuwachs von rund zehn Prozent. Ein Schwerpunkt bei der Stadtentwicklung liegt im Bereich des Sport- und Bewegungsangebots. Neben Bildung, Kultur und Wissenschaft, nimmt Sport und Bewegung eine wichtige Bedeutung für die Bevölkerung und die Stadtentwicklung ein. Das Themenfeld Sport und Bewegung …

Kempten – Sportentwicklungsplanung

Die Stadt Kempten (ca. 70.000 Einwohner) hat das ikps mit der Erstellung einer Sportentwicklungsplanung beauftragt. Neben den Sportanlagen für den Schul- und Vereinssport und den Sport- und Bewegungsmöglichkeiten im öffentlichen Raum soll das Entwicklungskonzept ebenfalls Fragen der Angebots- und Organisationsentwicklung umfassen. Zentral sind für die Auftraggeberin die Erarbeitung von kurz-, …

Bettembourg – Masterplan Sport

Das ikps begleitet die Erstellung eines Masterplan Sport für die luxemburgische Gemeinde Bettembourg. In der Gemeinde werden aktuell verschiedene Überlegungen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für Bewegung und Sport angestellt. Zum einen ist die Sporthalle An der Schwemm sanierungsbedürftig, so dass hier entschieden werden muss, (1) ob die Sporthalle noch den …

Hansestadt Warburg – Sportentwicklungsplanung

Die Hansestadt Warburg hat das ikps mit der Erstellung einer Sportentwicklungsplanung beauftragt. In den kommenden Monaten werden neben Bestandsaufnahmen vor allem Befragungen der Schulen und der Sportvereine durchgeführt, um die lokalspezifischen Bedarfe zu bestimmen. Eine rechnerische Bestimmung des Sportanlagenbedarfs bildet eine weitere Diskussionsgrundlage in der anschließenden beteiligenden Planungsphase. Projektzeitraum: 2021-2022

Emden – Sportentwicklungsplanung

Die Stadt Emden hat im Jahr 2012 eine Sportentwicklungsplanung verabschiedet, die in den Folgejahren als Richtschnur für Investitionen oder andere sportpolitische Initiativen diente. Nun soll die Sportentwicklungsplanung fortgeschrieben und dabei der Blick auf die gesamte Themenpalette der Sportentwicklung gelegt werden. Dies bedeutet, dass auch Sport- und Bewegungsräume im öffentlichen Raum …

Winterthur – Sportanlagenkonzept

In Winterthur soll im Zusammenhang mit der Erstellung der „Räumlichen Entwicklungsperspektive Winterthur 2040“ das Sportanlagenkonzept aktualisiert werden. Dies ist notwendig, um mögliche Flächenbedarfe frühzeitig in den räumlichen Entwicklungsprozess einbringen zu können. Das Sportamt der Stadt Winterthur hat hier bereits erste Bestandesaufnahmen und Bedürfnisanalysen durchgeführt, u.a. Befragungen der Sportvereine. Die Bedürfnisse …

Kempen – Sportentwicklungsplanung

Die Stadt Kempen mit rund 35.000 Einwohnern in vier Stadtteilen möchte eine Sportentwicklungsplanung durchführen, die Auskunft über den aktuellen und zukünftigen Bedarf an Sportanlagen und Bewegungsräumen gibt. Anhand dieser Zahlen und Daten sollen die Beratungen über Investitionsentscheidungen und Prioritäten unterstützt werden. Neben der Bedarfsanalyse der Sportanlagen für den Schul- und …

Hagen – Sportentwicklungsplanung

Mit der Erstellung eines Sportentwicklungsplans soll die Grundlage für eine zukunftsorientierte und zielgerichtete Sportpolitik in Hagen geschaffen werden. Das Sport- und Bewegungskonzept soll neben den Bedarfen der Bevölkerung und der Sportvereine auch die Bedarfe der Bildungseinrichtungen in den Fokus nehmen. Zudem sind neben den Sport- und Bewegungsräumen (Infrastruktur) auch die …

Oppenweiler – Sportentwicklungsplanung

In der Gemeinde Oppenweiler werden aktuell von verschiedenen Seiten Bedarfe hinsichtlich eines Ausbaus der Sportanlagen benannt. Dabei ist nicht in jedem Fall eine objektivierbare Bedarfsanalyse zugrunde gelegt. Um dem Gemeinderat Hinweise auf notwendige Investitionen bei den Sport- und Bewegungsräumen zu geben, soll ein Sportentwicklungsplan erarbeitet werden. Dieses Konzept soll zum …