ikps - kompetente Beratung in der Sportentwicklung
 
Neuss – Masterplan Sportanlage Erfttal

Neuss – Masterplan Sportanlage Erfttal

Die ehemalige städtische Bezirkssportanlage Erfttal ist überdimensioniert und weist umfangreiche Flächen auf, die sportlich nicht oder nur unzureichend genutzt werden. Von Seiten aller beteiligten Akteure gibt es daher schon seit längerer Zeit Überlegungen, die Sportanlage zu verkleinern. Der Sportausschuss hat die Verwaltung daraufhin beauftragt, für die Sportanlage Erfttal eine Konzeption zur bedarfs- und ortsteilbezogenen Optimierung der Anlage zu erstellen. Diese Konzeption wurde bislang unter Federführung des Amtes für Stadtplanung erarbeitet.

Nun soll mit Unterstützung des ikps eine konkrete Objektplanung der Sportbedarfsfläche erfolgen, bei der die gemeinsam formulierten Bedarfe unterschiedlicher Zielgruppen im definierten Planungsgebiet verortet werden. Auch die bisher erarbeiteten städtebauliche Belange fließen direkt in den Planungsprozess ein. Das Ziel der Planung ist die Erarbeitung eines in sich schlüssigen Gesamtgestaltungsplanes für das Sportgelände. In diesem Raumplan sollen die Bedarfe der involvierten Vereine sowie der am freien Sport interessierten Bürger unterschiedlichster Altersklassen (Kinder, Jugendliche, Familien, Erwachsene) optimal aufeinander abgestimmt werden.

Analog zur kooperativen Sportentwicklungsplanung wird eine lokale Planungs- und Expertengruppe aus unterschiedlichen Bereichen einberufen, die in einem vom Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung (ikps) moderierten Planungsworkshop sowie einer Abschlusssitzung ein Gesamtkonzept für eine bedarfs- und zukunftsorientierte Nutzung für die Sportanlage Erfttal in Neuss erarbeitet.

Projektzeitraum: 2021 – 2022