ikps - kompetente Beratung in der Sportentwicklung
 
Winterthur – Sportanlagenkonzept

Winterthur – Sportanlagenkonzept

In Winterthur soll im Zusammenhang mit der Erstellung der „Räumlichen Entwicklungsperspektive Winterthur 2040“ das Sportanlagenkonzept aktualisiert werden. Dies ist notwendig, um mögliche Flächenbedarfe frühzeitig in den räumlichen Entwicklungsprozess einbringen zu können. Das Sportamt der Stadt Winterthur hat hier bereits erste Bestandesaufnahmen und Bedürfnisanalysen durchgeführt, u.a. Befragungen der Sportvereine. Die Bedürfnisse der Bevölkerung sind über die Studie SportSchweiz ebenfalls gut erfasst, da es für Winterthur eine Sonderauswertung gibt. Die Daten werden aktuell vom Sportamt zusammengeführt und eine Bestands-Bedarfs-Analyse erstellt.

Aufgabe des Anbieters ist es nun, die erhobenen Daten in Szenarien zu verdichten und denkbare Entwicklungspfade der Sportanlagen aufzuzeigen. Dabei liegen den Szenarien unterschiedliche Annahmen zugrunde, die Auswirkungen auf die Nachfrage, Anzahl und Ausstattung mit Sportanlagen haben. Die Ergebnisse der Bestandesaufnahmen, der Bedürfnisanalysen und der verschiedenen Szenarien bilden die Grundlage für Interviews mit Expertinnen und Experten des Sports in Winterthur. In einem längeren Workshop werden gemeinsam mit dem Sportamt mögliche Folgerungen aus den Szenarien und den Experteninterviews abgeleitet.

Projektzeitraum: 2021/22